Urogynäkologie

Hilfe bei Beckenbodenerkrankungen in der Frauenarztpraxis am ZKM!

Es kann jede Frau treffen: Reizblase, Blasenschwäche, immer wieder auftretende Blaseninfektionen, Senkungsgefühl, Beschwerden beim Geschlechtsverkehr. Es ist aber heutzutage nicht mehr nötig, damit leben zu müssen. Wir können Ihnen helfen!

Sie müssen ständig auf die Toilette gehen oder verlieren schon in ganz alltäglichen Situationen ungewollt Urin? Sie haben gerade ein Kind geboren und es ist alles nicht mehr so, wie es mal war? Diese Probleme kennen Millionen Frauen in Deutschland. Die zahlreichen urogynäkologischen Beschwerden beeinträchtigen die Lebensqualität betroffener Frauen zum Teil erheblich. Es können neben persönlichen Unannehmlichkeiten und peinlichen Situationen auch Schwierigkeiten innerhalb der Partnerschaft und Familie auftreten und soziale Kontakte verändern sich. Deshalb ist es wichtig, diese Probleme professionell begleitet frühzeitig anzugehen!

In unserer Spezialsprechstunde für Urogynäkologie behandeln wir Frauen mit Senkungsbeschwerden und Harninkontinenz. Aber auch Fragen zu häufigen Blasenentzündungen (rez. Zystitis) und zur Impfung dagegen werden in dieser Sprechstunde geklärt. Dabei stellt die exakte und sorgfältige Diagnostik einer vorliegenden Beckenbodenschwäche die Grundvoraussetzung für die weitere therapeutische Empfehlung dar. Die konservative Therapie steht bei uns im Vordergrund, aber wir beraten Sie auch gerne zu den heutzutage operativen Korrekturmöglichkeiten, um Ihnen ein allumfassendes Bild der urogynäkologischen Therapiemöglichkeiten darstellen zu können.

Frau Prof. Dr. med. Kerstin Brocker ist eingetragene Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft und berät Sie gerne persönlich bei urogynäkologischen Beschwerden.

Weitere informative Links zu diesem Thema:
  • Die aktuellen Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion e.V. finden Sie hier.
  • Eine Liste an Beckenbodentherapeuten in Ihrer Region finden Sie hier.
Menü