Emsella®-Stuhl: Behandlung von Blasenschwäche und Inkontinenz in Karlsruhe

Der Emsella®-Stuhl – Ein innovatives Becken­boden­training

Die Bedeutung eines kontinuierlichen Trainings aller Muskelgruppen unseres Körpers für unsere langfristige Fitness und Beweglichkeit ist heutzutage allgemein bekannt. Dies gilt insbesondere für die Beckenbodenmuskulatur, und es ist erfreulich zu sehen, dass immer mehr Aufmerksamkeit auf das sogenannte Beckenbodentraining gelegt wird.

Moderne Trainingsmethoden wie Pilates und Yoga legen zusätzlich einen starken Fokus auf die sogenannte Core-Muskulatur. Diese Gruppen von Muskeln, zu denen unter anderem die schrägen, geraden und unteren Bauchmuskeln, die Muskeln der Wirbelsäule sowie das Zwerchfell und die Beckenbodenmuskulatur gehören, bilden das Zentrum unseres Körpers. Durch die Pflege und Stärkung dieser Muskelbereiche können Probleme wie Senkungsbeschwerden, Inkontinenz und Muskelschmerzen vermieden werden, was wiederum das allgemeine Wohlbefinden verbessert. Besonders die Beckenbodenmuskulatur stellt dabei eine Herausforderung dar, da sie oft vernachlässigt wird und selbst bei gut trainierten Personen eine Schwachstelle darstellen kann.

Viele Frauen leiden insbesondere nach Geburten, in den Wechseljahren oder im Alter unter einer schwachen Beckenbodenmuskulatur, die Probleme wie Belastungsinkontinenz oder sexuelle Dysfunktionen verursachen kann. Hier setzt der innovative Emsella®-Stuhl an: Durch gezielte Energie und elektromagnetische Wellen, die durch den Unterleib geleitet werden, werden supramaximale Muskelkontraktionen ausgelöst. Dies führt zu einer nahezu vollständigen Beanspruchung des Muskels, was mit herkömmlichem Training wie Kegelübungen allein nicht erreicht werden kann.

Die Stärkung des Beckenbodens bietet einen besseren Schutz für die inneren Organe, indem sie sie unterstützt und leicht anhebt. Probleme wie Belastungsinkontinenz und Stressinkontinenz, die oft auf einen geschwächten Beckenboden zurückzuführen sind, können deutlich verbessert oder sogar behoben werden. Darüber hinaus trägt die Behandlung zur Stärkung des unteren Rückens und sogar der unteren Bauchmuskulatur bei. Emsella® ermöglicht eine umfassende Straffung, die vorhandene Inkontinenzsymptome lindert und einer Schwächung der Blase vorbeugt.

Sagen Sie Adieu zur Inkontinenz – dank Emsella®

Dank des innovativen Emsella®-Stuhls bieten wir eine Lösung zur Stärkung Ihrer Beckenbodenmuskulatur an – sicher, schmerzfrei und effizient.

Wenn ungewollter Urinverlust Ihr Leben belastet und Sie ständig besorgt sind, dass ein Missgeschick beim Niesen, Husten oder Lachen passieren könnte, sind Sie nicht allein. Viele Menschen, die unter Inkontinenz leiden, fühlen sich dadurch stark beeinträchtigt. Oft wird dieses Problem aus Scham stillschweigend ertragen, ohne ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Doch mit Emsella® bieten wir eine diskrete und wirksame Lösung für dieses Problem.

Der BTL Emsella®-Stuhl nutzt elektromagnetische Wellen, um gezielt auf die Beckenbodenmuskulatur einzuwirken und sie zu stimulieren. Durch diese Stimulation werden die Muskeln trainiert und gestärkt. Das Ergebnis ist ein kräftigerer Beckenboden, der sich positiv auf intime Beschwerden und die Blasenschwäche auswirkt.

Vorher-Nachher: Beckenbodenmuskulatur vor und nach einer Emsella®-Stuhl-Behandlung

Vor einer Emsella®-Stuhl-Behandlung

schwache Beckenbodenmuskulatur

Nach einer Emsella®-Stuhl-Behandlung

Muskelstimulation und -stärkung

Ultraschallaufnahmen der Beckenbodenmuskulatur vor und nach einer Beckenbodenbehandlung mit dem Emsella®-Stuhl

Vor einer Emsella®-Stuhl-Behandlung

schwache Beckenbodenmuskulatur

Nach einer Emsella®-Stuhl-Behandlung

Muskelstimulation und -stärkung

Ablauf einer Emsella®-Stuhl-Behandlung

Die Behandlung mit BTL Emsella® wird in unserer Praxis in Karlsruhe ambulant und schonend durchgeführt. Sie stärkt den Beckenboden durch supramaximale Muskelkontraktionen, während Sie bequem auf dem Emsella® Stuhl Platz nehmen. Es ist nicht erforderlich, sich zu entkleiden, und Sie können während der gesamten 30-minütigen Sitzung entspannen. Diese Therapie ist äußerst diskret und schmerzfrei.

AUCH FÜR MÄNNER

Harninkontinenz, erektile Dysfunktion, oder eine vorangegangene Prostataoperation – Emsella® bietet mögliche Hilfe.

Harninkontinenz betrifft auch Männer. Normalerweise ist der Beckenboden eines Mannes anatomisch stabiler als der einer Frau, aber die Prostata kann eine Ausnahme darstellen. Etwa die Hälfte der 50-Jährigen und 70-80% der über 70-Jährigen leiden unter einer vergrößerten Prostata, was zu unkontrolliertem Harnverlust, nächtlichem Wasserlassen und Potenzproblemen führen kann.

Männer, die davon betroffen sind, stellen oft eine Verringerung des Ejakulationsvolumens im Vergleich zu früher fest. Dies kann verschiedene Gründe haben, einschließlich Hormonproduktion und lokaler Veränderungen, die das gesamte Ejakulationsvolumen beeinflussen. Eine schwächelnde Potenz- und Beckenbodenmuskulatur sowie eine vergrößerte Prostata können teilweise dafür verantwortlich sein. Die Wiederherstellung der Muskelkraft und die Bekämpfung der Symptome sollten das Ziel sein.

Eine Prostataoperation kann den Leidensdruck weiter erhöhen. Nach einer radikalen Prostatektomie kommt es zu einer Verkürzung der Harnröhre, was die Kontinenz beeinträchtigen kann. Um die Kontinenz wiederherzustellen, ist eine zusätzliche Stärkung der Beckenbodenmuskulatur erforderlich. Darüber hinaus können bei der Entfernung der Prostata oft auch Nerven beschädigt oder entfernt werden, was zu Erektionsproblemen führen kann.

Ein Mangel an spontanen Erektionen kann dazu führen, dass die Schwellkörper schrumpfen und Narbenbildung und Fibrose auftreten, was die Penisgröße beeinträchtigen kann. Eine Beckenbodenrehabilitation nach der Operation ist daher von großer Bedeutung, um diesen Problemen vorzubeugen.

Hier setzt Emsella® an.

Der Emsella®-Stuhl kann auch Männern helfen

Mit seiner innovativen Methode, die Beckenbodenmuskulatur durch die patentierte HIFEM™-Technologie mittels elektromagnetischer Wellen zu stimulieren, bietet Emsella® eine effektive Lösung. Während einer einzigen Sitzung können bis zu 11.000 Kontraktionen erzielt werden. Im Gegensatz zu konventionellen Übungen werden die Muskeln dabei supramaximal aktiviert, was zu einer signifikanten Stärkung des Beckenbodens führt.

Diese Stärkung kann sich positiv auf verschiedene Aspekte auswirken, darunter Kontinenzprobleme, nächtlicher Harndrang und erektile Dysfunktion. Emsella® bietet somit gezieltes Training der Beckenbodenmuskulatur speziell für Männer.

Für Betroffene, die nach einer schonenden und wirksamen Therapie oder einer postoperativen Behandlung suchen, stellt der Emsella®-Stuhl eine echte Alternative dar. Mit Emsella® können Sie sich beruhigt zurücklehnen und sich keine Sorgen mehr machen.

Warum eine Emsella®-Therapie in unserer Frauenarztpraxis in Karlsruhe Sinn macht

  • Schonende Alternative ohne chirurgische Eingriffe
  • Keine Arbeitsausfälle, flexibel in den Tagesablauf integrierbar
  • Perfekte Ergänzung zu Ihren Vorsorgeuntersuchungen bei uns
  • Kurze Sitzungsdauer von nur etwa 30 Minuten
  • Keine spezielle Vorbereitung oder Nachsorge erforderlich
  • Sie bleiben während der Behandlung vollständig bekleidet
  • Die Behandlung ist schmerzfrei

Informationen zur BTL Emsella®-Therapie

  • Anwendungsgebiet: Stärkung des Beckenbodens und seiner Muskulatur
  • Therapiedauer: Circa 30 Minuten pro Sitzung
  • Empfohlene Anzahl von Sitzungen: Etwa 6 bis 8 Behandlungstermine
  • Nachsorgebehandlung: Normalerweise keine zusätzliche Behandlung erforderlich
  • Gesellschaftsfähig: Sofort nach der Behandlung

Wie hoch sind die Kosten für eine Emsella®-Therapie bei Brocker Gyn in Karlsruhe?

Die Preise für eine Emsella®-Sitzung belaufen sich auf 115 €. Die optimale Anzahl von Behandlungen wird individuell im ärztlichen Beratungsgespräch festgelegt.

Prof. Dr. Kerstin Brocker und das Brocker Gyn Team beraten Sie gerne zur Behandlung mit dem Emsella®-Stuhl

Sehr geehrte Patientin,
Sind Sie von einer Schwäche des Beckenbodens oder von Inkontinenz betroffen? Wenn Ihr Alltag hektisch ist und Sie eine schnelle und wirksame Lösung suchen, um Ihre Symptome zu mildern und Ihren Beckenboden zu stärken, haben wir bei Brocker Gyn möglicherweise genau das Richtige für Sie: den Emsella®-Stuhl. Dieser kann eine Alternative oder Ergänzung zu Ihrem bisherigen Beckenbodentraining darstellen! Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen direkt zur Verfügung oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Professor Brocker hält ein künstliches Becken in den Händen

Häufig gestellte Fragen zur Nutzung des BTL Emsella®-Stuhls (FAQ)

BTL Emsella präsentiert eine innovative Technologieklasse, die eine schonende Therapie für die Beckenbodenmuskulatur im Falle von Inkontinenz und intimen Unannehmlichkeiten ermöglicht.

BTL Emsella trägt dazu bei, dass Patienten wieder die Kontrolle über ihre Blase und Beckenbodenmuskulatur erlangen können, um Inkontinenz oder intime Beschwerden jeglicher Art zu reduzieren. Darüber hinaus handelt es sich bei BTL Emsella um ein nicht-invasives Verfahren, bei dem die Patienten während der Behandlung vollständig bekleidet bleiben können.

BTL Emsella bietet eine einzigartige Methode, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken. Durch die HIFEM®-Technologie wird eine intensive Stimulation des Beckenbodens erreicht. Im Gegensatz zu anderen Verfahren, wie der intravaginalen Elektrostimulation, besteht bei unserem Verfahren keine Gefahr von Verbrennungen. Außerdem ist die Wirkung deutlich zufriedenstellender, da die Stimulation tief im Gewebe wirkt, ohne dass eine Vaginalsonde eingeführt werden muss. Im Vergleich zum herkömmlichen Beckenbodentraining erzielen Patienten mit BTL Emsella schneller Ergebnisse, da sie nicht mehrmals täglich Übungen durchführen müssen, um die Muskulatur ausreichend zu stärken.

BTL Emsella bietet sowohl Frauen als auch Männern jeden Alters eine hervorragende Möglichkeit, um Probleme mit Harninkontinenz zu lösen, die Genesung nach der Geburt zu unterstützen und die Lebensqualität im intimen Bereich zu verbessern.

BTL Emsella hat die Zulassung der FDA erhalten, ist mit dem medizinischen CE-Zeichen versehen und gilt als wegweisende Technologie, die in verschiedenen Studien ihre Wirksamkeit bei der Behandlung von Inkontinenz und intimen Beschwerden unter Beweis gestellt hat. Bei einem persönlichen Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt wird Ihnen ausführlich die Funktionsweise des BTL Emsella erläutert und sein einzigartiges Sicherheitsprofil diskutiert.

Das ist der größte Vorteil von BTL Emsella. Patienten berichten, dass die Behandlung vollkommen schmerzlos ist und sich eher wie ein intensives Beckenbodentraining anfühlt. Während der Sitzung auf dem BTL Emsella können Sie sich entspannen. Bei Ihrem Beratungstermin stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung, um Ihnen den einzigartigen Komfort des Verfahrens zu erläutern.

Im Gegensatz zu anderen Verfahren sind bei BTL Emsella keinerlei Ausfallzeiten zu erwarten. Sie können nach der Behandlung sofort wieder Ihren täglichen Aktivitäten nachgehen.

Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise Ihrem Alter und Ihrer aktuellen körperlichen Verfassung, und kann daher variieren. Generell können Patienten unmittelbar nach der Behandlung eine positive Veränderung spüren.

Nichts ist für immer, und die Dauer hängt von Ihrem individuellen Gesundheitszustand ab. Studien haben gezeigt, dass die meisten Patienten die Ergebnisse ihrer Behandlungsserie etwa sechs Monate lang aufrechterhalten können. Es wird jedoch empfohlen, einige Monate nach Abschluss der Behandlungen eine erneute Konsultation zu vereinbaren, um festzustellen, ob zusätzliche Behandlungen vorteilhaft sein könnten. Ein gesunder Lebensstil, insbesondere eine schonende Belastung des Beckenbodens, spielt eine entscheidende Rolle bei der langfristigen Erhaltung Ihrer Ergebnisse.

Das hängt davon ab, wie viele Sitzungen für das gewünschte Ergebnis erforderlich sind. Während der Beratung wird Ihr Gesundheitszustand sorgfältig bewertet und alle Details besprochen. Basierend darauf wird die empfohlene Anzahl der Behandlungen festgelegt. Die Kosten pro Sitzung belaufen sich auf 115 €.

Erfahrungen einer Patientin mit dem Emsella®-Stuhl

Frage:
Wie hat sich die erste Behandlung angefühlt?

Frage:
Bei welchen Symptomen bist Du zum Emsella
®Stuhl gekommen?

Frage:
Wie fühlt es sich an, auf dem Emsell
a®Stuhl zu sitzen?

Frage:
Gibt es unangenehmen Nachwirkungen?

Frage:
Warum Emsella
® und keine anderen Methoden?

Eindruck:
Der Emsell
a®Stuhl im Praxiseinsatz.